Ausbildung zum CHT Practitioner

 

Einleitung

Cantor Holistic Touch® (CHT) ist eine geistig-energetische Heilmethode, die auch spezielle Massagetechniken beinhaltet. Durch Anwendung der Methode wird unser Bewusstsein erweitert, was uns in unserem Alltag und in unserer persönlichen Weiterentwicklung unterstützt. Durch Ausgleich und Harmonisierung des körpereigenen Energiesystems werden die Selbstheilungskräfte gestärkt und das eigene Wohlbefinden positiv beeinflusst. CHT ist seit mehr als 30 Jahren erfolgreich im Einsatz und vereint Elemente unterschiedlicher Philosophien, Weltbilder und Methoden zahlreicher Kulturen und Wissenschaftsbereiche.

CHT wird nicht nur bei physischen oder psychischen Problemen angewandt, sondern ist auch überaus hilfreich in akuten Leben- und Sinnkrisen. Durch CHT nimmt man besser wahr, was man wirklich will und die eigene Intuition wird gestärkt. Diese Heilkunst unterstützt auch effektiv innere Transformationsprozesse und Prozesse der Lebensveränderungen auf ganzheitliche Weise.

Die Ausbildung zum CHT Practitioner ermöglicht Ihnen eine Begegnung mit sich selbst auf verschiedenen Ebenen. Eine sehr tiefgreifende und berührende Begegnung als solche ist eine Begegnung auf der Herzensebene. Das ist es, was diese Heilarbeit ausmacht.

Die Herzensergie und Herzensliebe leitet uns in die Erkenntnis unseres SEINS, unterstützt uns bei der Entflammung und Umsetzung unserer Visionen. Aus der Herzensebene heraus, schenken wir Liebe und Mitgefühl uns selbst und unseren Mitmenschen.

Unter anderem kann die CHT Ausbildung als ein Weg beschrieben werden, welcher eigene Seelen- und Herzenswünsche erkennen lässt und ihnen eine Gestalt verleihen kann.

Diese Ausbildung ist wie eine persönliche Reise: Man geht den gleichen Ausbildungsweg, nimmt ihn jedoch unterschiedlich wahr und gewinnt individuelle Erfahrungen und Erkenntnisse daraus.

Die Ausbildung besteht aus drei Ausbildungsteilen, wobei jeder Teil als ein auf zwei aufeinander folgenden Wochenenden Seminarblock durchgeführt wird. Sie eignet sich ebenso hervorragend für den Ausbau von eigenem Angebot im therapeutischen Bereich.

 

Seminargebühr je Ausbildungsteil A+B:

840 EUR (940 CHF*) / Teil inkl. Seminarmappe, Gebühren inkl. MWSt.

Zzgl. Unterkunft & Verpflegung

*Änderungen vorbehalten, richtet sich nach dem Euro-Kurs

 

Ausbildungsort:

Cantor Holistic Touch Zentrum Baselland

Businesscenter Liestal

Raum 303

Spinnlerstrasse 2

4410 Liestal

 

CHT Practitioner Teil 1

Termine:

Juli 2019:

CHT 1A 05.07.19 – 07.07.19 (Fr. – So.)/CHT 1B 12.07.19 – 14.07.19 (Fr. – So.)

 

August 2019:

CHT 1A 16.08.19 – 18.08.19 (Fr. – So.)/CHT 1B 23.08.19 – 25.08.19 (Fr. – So.)

 

September / Oktober 2019:

CHT 1A 27.09.19 – 29.09.19 (Fr. – So.)/CHT 1B 04.10.19 – 06.10.19 (Fr. – So.)

 

Im ersten Teil erfahren Sie die Grundlagen und die Funktionsweise der CHT Heilkunst. Sie werden Schritt für Schritt angeleitet, wie Sie sich mit der Cantor-Energie, mit der Energie des spirituellen Lehrers aus der geistigen Welt verbinden und unter ihrer Leitung arbeiten. Sie erfahren dadurch, dass CHT in erster Linie eine medial geführte Technik ist, die auf der intuitiven Führung von Cantor aufbaut.

Folgende theoretische Inhalte werden im ersten Ausbildungsteil vermittelt:

  • Tor-Punkte des energetischen CHT Punktnetzes:
    • Kopfpunkte
    • Gesichtspunkte
    • Halspunkte
    • Schlüsselbein- und Brustpunkte
    • Solarplexus-, Nabel- und Leistenpunkte
    • Arm- und Rückenpunkte
    • Beinpunkte
  • Beschreibung der Thematiken der Tor-Punkte, deren Zuordnung zu den entsprechenden ersten 7 Hauptchakren, zu den bestimmten Bereichen des physischen Körpers sowie Erklärung von zugehörigen energetischen Verbindungen der Tor-Punkte
  • Funktionsweise und Aufgaben der ersten 7 Hauptchakren, welche direkt am physischen Körper angeordnet sind: 
    • Wurzelchakra, Polaritätschakra, Solarplexuschakra, Herzchakra, Halschakra, Stirnchakra und Scheitelchakra
  • Beschreibung und heilsames Arbeiten mit Farb-Energien: 
    • Farben Grün, Blau, Rot, Gelb, Orange, Rosa-Magenta-Pink, Violett, Türkis, Silber, Gold, Schwarz, Weiss
  • Heilsames Arbeiten mit weiteren zusätzlichen Hilfsmitteln wie Informations- und Pattern-Methode
  • Anwendung des Lichtgitternetzes als Abschluss der CHT Einzelbehandlung
  • Meditationen zur Verbesserung Ihrer heilerischen Fähigkeiten

Sie setzten das Gelernte in Partnerarbeit sofort um und werden von Ihrem Übungspartner ebenfalls intensiv behandelt. Dies beinhaltet u.a. die Selbstheilung und Klärung Ihrer eigenen persönlichen Thematiken.

Sie lernen und erleben, dass CHT eine der wenigen Heiltechniken ist, durch die die Ursachen für eine bestimmte Situation erkannt und tiefgründig behandelt werden können. Durch die mediale Verbindung des Praktizierenden mit der Cantor Energie ist eine vielschichtige Wirkung gewährleistet.

Bei intensiver Praxis während der Ausbildung und nach deren Abschluss wird diese Verbindung sowohl physisch und energetisch, als auch emotional und mental-telepathisch immer deutlicher zu Tage treten.

 

CHT Practitioner Teil 2

Termine:

November 2019:

CHT 2A 08.11.19 – 10.11.19 (Fr. – So.)/CHT 2B 15.11.19 – 17.11.19 (Fr. – So.)

 

Dezember 2019:

CHT 2A 06.12.19 – 08.12.19 (Fr. – So.)/CHT 2B 13.12.19 – 15.12.19 (Fr. – So.)

 

Jeder aufeinander folgende Ausbildungsteil stellt eine Vertiefung des theoretischen Wissens der CHT Heilkunst dar, welches unmittelbar in der Praxis während des Ausbildungsseminars umgesetzt wird. Sie lernen, sich selbst und andere besser wahrzunehmen und weitere der menschlichen Multidimensionalität zu Grunde liegenden Kommunikationsebenen zu nutzen.

Mit dem fortschreitenden Üben während des Seminars verstärkt die Cantor Energie Ihre eigene Heilkraft um ein Vielfaches und erweitert Ihre Wahrnehmung um die energetischen Zusammenhänge von Ursache und Wirkung zwischen dem feinstofflichen und physischen Bereich. Dadurch verändert sich die Selbstwahrnehmung und die Wahrnehmung der Umwelt. Die Zusammenhänge der eigenen Lebensthematiken im Alltag besser erkannt.

Meine Persönliche Erfahrung während meiner Ausbildung war, dass bereits im zweiten Ausbildungsteil Berührungen mit den eigenen früheren Inkarnationen möglich sind, die eine energetische Auswirkung auf das jetzige Leben haben.

Im zweiten Ausbildungsteil lernen Sie weitere theoretische Inhalte:

  • Funktionsweise und Aufgaben des 5 Körper-Systems, bestehend aus dem physischen, mentalen, emotionalen, spirituellen Körper sowie aus dem Energie-Körper.
  • Beschreibung und Arbeit mit den sieben kosmischen Grundenergien, den sogenannten sieben kosmischen Strahlen:
    • Strahl: Tod und Wiedergeburt
    • Strahl: Allumfassende Liebe
    • Strahl: Verbindung von Intuition und Intellekt
    • Strahl: Das Mensch-Sein
    • Strahl: Freisetzung und Umsetzung der Kreativität; Vielfalt
    • Strahl: Der Mut, zu sich selbst zu stehen
    • Strahl: Transformation und Wachstum
    • Tiefenarbeit über die sieben Ebenen jedes Punktes, jedes Chakras und Körpers
  • Zusammenhänge von unterschiedlichen Lebensthematiken /Lebensproblemen und deren energetischen Ursachen
  • Vertiefung der Arbeit mit der Informations-Methode, der Pattern-Methode und Farb-Energien
  • Einleitung in die Reinkarnationslehre und in die energetischen Zusammenhänge der früheren Inkarnationen zum jetzigen Leben
  • Meditationen zur Verbesserung Ihrer heilerischen Fähigkeiten
  • Einleitung in die Fernheilung mit der Cantor Energie

Sie erfahren, über welche energetischen TOR-Punkte die vier Feinstoffkörper, die fünf höheren Hauptchakren und die sieben kosmischen Grundenergien aktiviert werden.  Dadurch ergeben sich positive Veränderungen Ihrer Selbst.

Während der Partnerarbeit behandeln Sie sich selbst und werden von Ihrem Übungspartner behandelt. Somit vertiefen Sie dabei Ihre eigene allumfassende Heilung und erfahren Ihre eigene Bewusstseinserweiterung.

 

CHT Practitioner Teil 3

Termine:

Februar 2020:

CHT 3A 07.02.20 – 09.02.20 (Fr. – So.)

CHT 3B 14.02.20 – 16.02.20 (Fr. – So.)

 

Der dritte Seminarteil stellt den abschliessenden Ausbildungsteil zum CHT Practitioner dar. In diesem Teil werden Sie in die tiefenenergetische Heilarbeit als CHT-Practitioner eingeführt, welche die folgenden theoretischen Grundlagen beinhaltet:

  • Beschreibung und heilsames Arbeiten mit 5 Elemente-Energien: Erde-, Wasser-, Luft-, Feuer- und Äther-Energie
  • Funktionsweise und Aufgaben der 5 höheren, sogenannten transpersonalen Hauptchakren (8.-12. Hauptchakra)
  • Beschreibung und heilsames Arbeiten mit den Feinstoffkörpern 5, 6 und 7 als Energieverteiler und Filtersysteme
  • Beschreibung und Aufgaben der höheren Feinstoffkörper, von 8 bis 12, und deren Verbindung zu den höheren Hauptchakren
  • Vertiefung der Inhalte vom Ausbildungsteil 2
  • Meditationen zur Verbesserung Ihrer heilerischen Fähigkeiten

Sie erfahren, über welche energetischen TOR-Punkte die 5 Elemente-Energien, die 5 höheren Hauptchakren und die Feinstoffkörper von 5 bis 12 aktiviert werden. Dadurch ergeben sich positive Veränderungen Ihrer Selbst.

Während der Partnerarbeit behandeln Sie sich selbst und werden von Ihrem Übungspartner behandelt. Neben dem Erlernen dieser Technik vertiefen Sie dabei Ihre eigene allumfassende Heilung und erfahren Ihre eigene Bewusstseinserweiterung.

 

Bei intensiver Praxis nach dem Ausbildungsabschluss wird die Verbindung zur Cantor Energie sowohl physisch und energetisch, als auch emotional und mental-telepathisch immer deutlicher zu Tage treten. Ebenso wird sich Ihre eigene Arbeitsweise in der CHT Heilkunst stetig entwickeln, was unter anderem eine positive Auswirkung auf Ihre eigene Persönlichkeitsentwicklung hat.

 

Nicht zuletzt können Ihre verborgenen Fähigkeiten ans Tageslicht kommen und sich bei weiterem Praktizieren und mit der Zeit weiter entfalten.

Nach vier Jahren meiner eigenen Tätigkeit als CHT Practitioner und CHT Coach machte ich bei mir eine erstaunliche Entdeckung: Eines Tages öffnete sich ein Kommunikationskanal zu meinen eigenen schamanischen Vorfahren. Bis zum damaligen Zeitpunkt konnte ich nicht ahnen, dass ich schamanische Fähigkeiten besitze. In der Familiengeschichte gab es ebenso keine Überlieferungen über die Familienmitglieder, die zu ihren Lebzeiten schamanisch praktizierten. So erfuhr ich, dass das Schamanentum sich innerhalb meiner Familie vererbte. Durch diesen geöffneten Kommunikationskanal kann jetzt durch mich die ganze schamanische Erfahrung meiner Vorfahren heilerisch wirken. Dafür bin ich unermesslich dankbar und fühle mich mit ihnen zutiefst verbunden.

 

Ich freue mich, Ihnen weitere Informationen zukommen zu lassen und Sie während der Ausbildung begleiten zu dürfen!